SINTEG-Projekt WindNODE

WindNODE ist Teil des Förderprogramms „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Es umfasst die sechs ostdeutschen Bundesländer inklusive Berlin und steht unter der Schirmherrschaft der Regierungschefs der teilnehmenden Bundesländer. In WindNODE arbeiten über 70 Partner vier Jahre lang, von 2017 bis 2020, gemeinsam an übertragbaren Musterlösungen für das intelligente Energiesystem der Zukunft.


WEMAG Netz - Beitrag zum WindNODE-Projekt
Die WEMAG Netz GmbH ist ein Partner des Verbundprojektes und bringt Know-how und spezielle Netzdaten in vier Arbeitspaketen ein.


SmartCapitalRegion 2.0
Dazu gehört das Teilprojekt SmartCapitalRegion 2.0 (WindNODE-AP 3.2), welche die Übermittlung von Erzeugungs- und Verbrauchsdaten des Stromnetzes der WEMAG Netz GmbH an die BTU Cottbus-Senftenberg beinhaltet, um eine mögliche Optimierung von Prognose- und Laststeuerverfahren in intelligenten Netzen zu untersuchen. Hier entsteht eine Web-Anwendung zur transparenten Visualisierung von Netzdaten der WEMAG.


Dynamische Blindleistung
Weiterhin werden im Teilprojekt Dynamische Blindleistung (WindNODE-AP 3.3b) Komponenten für einen optimierten Netzbetrieb entwickelt und im Leitsystem der WEMAG etabliert. Ziel ist eine automatisierte Spannungs-Blindleistungsregelung von Erzeugungsanlagen über die Leitwarte. So kann eine flexible Anpassung des Anlagenverhaltens an sich häufig ändernde Netzzustände gewährleistet werden.


Windheizung
Im dritten Arbeitspaket (WindNODE-AP 6.3a) soll ein Konzept zur Integration dezentraler Power-to-Heat-Anlagen entwickelt werden. In Frage kommen hierbei Kleinanlagen wie zum Beispiel Nachtspeicherheizungen oder Wärmepumpen, welche über eine entsprechende Ansteuereinheit individuell regelbar werden sollen. Die Ansteuerung soll entweder von Marktteilnehmern oder vom Verteilnetzbetreiber erfolgen können. Ziel ist es, den Verbrauch möglichst dem Verhalten volatiler Erzeugungsanlagen wie Windrädern oder PV-Anlagen anpassen zu können, um Netzengpässen entgegenzuwirken.


Flexibilitätenplattform
Die WindNODE-Flexibilitätenplattform (WindNODE-AP 1.2) ist eine digitale Marktplattform zur Beschaffung von Flexibilitäten für den Betrieb von Stromnetzen. Sie dient der Vermittlung zwischen Erzeugern, Verbrauchern und Speicherkraftwerken, welche zeitlich variabel erzeugen, zwischenspeichern oder verbrauchen können. Die Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber können sich diese Dienstleistungen zur Minimierung lokaler Leitungsengpässe beschaffen.
Die WEMAG beteiligt sich als beratender Projektpartner an der Auslegung und Implementierung der Flexibilitätenplattform.

Hier geht es zur Flexibilitätsplattform sowie zur WindNode-Webseite.

 

WindNODE_Logo
Störungsannahme

Hotline: 0385 . 755-111

Weitere Hinweise...

Aktuelles im Blog der WEMAG Netz GmbH